Elektrokamin im Einsatz

Hallo Liebe Leute,

ja es ist wieder Winterzeit und das Frieren ist wieder angesagt. Was kann man da am besten machen? Ja, genau richtig…. Zu Hause bleiben und sich schön gemütlich einen Film angucken. Soweit so gut. Was benötigt man hierzu. Genau einen vernünftigen Film und eine schöne Decke und um das Ganze abzurunden einen Kamin. Wer aber in einer Mietwohnung wohnt hat da ein Problem. Einen Kaminofen in die Mietwohnung einbauen macht wenig Sinn. D.h. eine Alternative muss her. Eine schöne und kostengünstige Alternative bietet hierbei der Elektrokamin. Er ist schnell und einfach aufgestellt und benötigt nur wenig Platz. Das Beste daran ist, dass er stressfrei aufgebaut ist. Man kann ihn einfach schnell an- und ausschalten ohne im Anschluss die Asche weg machen zu müssen. Der Besitzer muss nicht einmal auf den Kaminfeuer verzichten. Die Opti-Myst Technologie ermöglicht ein hautnahes und autentische Feuer, das einem echten Feuer in der Optik nichts nachsteht. Es gibt einige Variationen von Elektrokaminen. Man kann sie an die Wand hängen oder aufstellen wie einen klassischen Kamin. Einige meiner Freunde erkannten den Schwindel erst nach zweitem Hinsehen. Wie gesagt es ist schwierig den Unterschied zu einem klassischen Kamin zu erkennen. Des Weiteren sind Elektrokamine deutlich günstiger als traditionelle Kamine. Man kann sie auch zum Hiezen nutzen, jedoch ist das keine Dauerlösung und sollte nur in den seltensten Fällen verwendet werden, da es sonst zu teuer wird. Einige Modelle erreichen eine Leistung von 2000 Watt, was nicht gerade wenig ist. Nach dreiwöchiger Nutzung bin ich zufrieden mit meinem Modell. Ich kann bisher nur positives berichten.

Advertisements